Der Imkerverein Herbern

Herbern (zugehörig zur Gemeinde Ascheberg) ist ein Ort im Kreis Coesfeld in NRW. Der hier ansässige Imkerverein Herbern zählt zur Zeit 31 Mitglieder im Alter von 18 bis 88 Jahre. Diese kommen aber nicht nur aus Herbern selbst, sondern auch z.B. auch aus den angrenzende Ortschaften Nordkirchen, Capelle und Ascheberg. Zusammen werden aktuell etwa 154 Bienenvölker betreut. 
 

Sollten Sie auch Interesse an Bienen haben, bereits welche halten oder auf der Suche nach einem Verein sein - Sie sind herzlich bei uns willkommen. Nehmen Sie einfach per Mail mit uns Kontakt auf - wir stechen nicht. 

Geschichte des Vereins

Im Jahr 1912 wurden bei der Viehzählung in Herbern 26 Imker mit 144 Bienenvölkern aufgeführt. Da es auf vielen Höfen auch ein paar Bienenvölker gab, ist diese Zahl nicht verwunderlich. Aus diesem Jahr gibt es auch Aufzeichnungen über die Zahlung von Mitglieds-beiträgen.

Ein Jahr später -  1913 - wurde der Imkerverein Herbern zum ersten Mal in dem Kassenbuch des Landesverbandes Westfälisch-Lippischer Imker erwähnt. 
Vorher waren die Imker unter dem Dach des Kleintiervereins organisiert. 

Der Vereinsvorstand

1. Vorsitzender: Ludger Bohnenkamp
2. Vorsitzender:  Andreas Streyl
Schriftführer:  Uwe Stegemann
Kassierer: Eva Fabritius

Funfacts

Wussten Sie schon, dass ...

 

10 Bienen 1 Gramm wiegen.

eine Biene in 2 Minuten 1km fliegt.

eine Biene in ihrem Leben 8.000 km fliegt.

1 kg Honig die Lebensarbeit von 350 bis 400 Bienen darstellt.

eine Biene 1 Teelöffel Honig erzeugt.

eine Biene für 1 kg Honig bis zu 7 mal um die Erde fliegen müsste.

die Winterbiene bis 9 Monate alt wird.

die Bienen des Sommers sich in 6 Wochen zu Tode gearbeitet haben.

eine Königin 5 Jahre alt werden kann.

eine Königin im Mai und Juni bis zu 3.000 Eier pro Tag legen kann.

1.500 bis 1.800 Eier eben soviel wiegen wie eine Königin.

5.000 Eier 1 Gramm wiegen.

jedes befruchtete Ei / jede noch nicht 3 Tage alte Arbeiterinnenlarve

zu einer Königin werden kann.

eine Bienenlarve 2.000 Pflegebesuche bekommt.

eine Bienenlarve nach 6 Tagen ihr Anfangsgewicht um das 500-fache vermehrt hat.

(Vergleichsweise müsste ein menschliches Baby in 6 Tagen 32 Zentner wiegen.)

 300.000 Blütenstaubkörner der kleinsten Art für 1 Gramm Pollen nötig sind.